Klick-Fliesen für eine trockene Verlegung

Fliesen werden vollflächig verklebt – diese klassische Art der Fliesenverlegung ist nach wie vor der Status quo. Doch gibt es immer mehr innovative Systeme, die eine einfachere – und vor allem schnellere – Fliesenverlegung ermöglichen. Hierbei handelt es sich um Klicksysteme, die verwendeten Fliesen werden dementsprechend Klick-Fliesen genannt.

Wir erklären Ihnen, was genau das bedeutet!

Klick Fliesen erklärt

Was bei Parkettböden schon länger gang und gäbe ist, ist im Fliesenbereich doch noch relativ neu. Es ist üblich, dass Holzparkett-Elemente ineinandergesteckt (sozusagen „geklickt“) werden, anstatt sie auf dem Boden zu verkleben. Diese Technik findet nun auch bei der Fliesenverlegung immer mehr Beachtung.

Klick-Fliesen verlegen

Wie beim herkömmlichen Verlegen von Fliesen sollte zunächst der (möglichst ebene) Untergrund gründlichst gereinigt werden. Nachdem der Boden getrocknet ist, wird ein Vlies platziert. Darauf werden dann die Klickfliesen verlegt, indem sie einfach ineinandergesteckt werden.

Ein ganz entscheidender Vorteil dieser Art von Fliesen und der trockenen Verlegung ist natürlich der vergleichsweise geringe Aufwand sowie niedrige Kosten. Doch sind Klickfliesen nicht einfach nur günstig: Durch die simple Verlegbarkeit eignen sich die Klickfliesen ideal für Mietwohnungen- und Häuser. Auch die einfache Entfernung spricht für diese modernen Fliesen.

Trockenfliesen oder Steckfliesen

Aufgrund der einfachen Verlegung, bei der die Fliesen quasi aneinandergesteckt werden, spricht man auch von Steckfliesen. Ebenfalls werden sie infolge der „trockenen“ Verlegung (ohne Kleber) als Trockenfliesen bezeichnet.

Sind Klickfliesen wirklich Fliesen?

Wichtig zu erwähnen ist, dass es sich bei den meisten Klickfliesen nicht um klassische Fliesen aus Material wie Keramik handelt, sondern eher um Imitate. Das bedeutet: die Klickplatten „imitieren“ herkömmliche Fliesen mit einem Materialmix, beispielsweise aus WPC, Holzwerkstoff, Keramik, Kunststoff oder ähnliches.

Häufig besteht die Oberfläche auch nicht wirklich aus dem vermeintlichen Material, sondern es handelt sich lediglich um eine entsprechende Optik. Beispielsweise gibt es Klickfliesen in Naturstein– oder Holzoptik. Dennoch bestehen die Fliesen in der Regel aus langlebigen, widerstandsfähigen und witterungsbeständigen Materialien. Wie bei allen Fliesen heutzutage herrscht auch bei Trocken-Fliesen eine beinah grenzenlose Auswahl an verschiedensten Mustern und Optiken.

Anwendungsgebiete von Klick- und Trockenfliesen

Aufgrund ihrer Optik, die häufig an Holz erinnert, sind Steck-Fliesen besonders auf dem Balkon, dem Garten oder der Terrasse beliebt. Ein Terrassenfliesen-Klicksystem sieht exzellent aus und lässt sich gegebenenfalls schnell und einfach wieder entfernen. Natürlich gibt es auch Naturstein-Klickfliesen, die ebenfalls außen oder auch in der Garage Verwendung finden. Doch liegen Klick-Fliesen im Innenbereich ebenfalls im Trend. Informieren Sie sich in Ihrem Fliesenhandel über Terrassen-Klickfliesen, Balkon-Klickfliesen und mehr!